Der Aargauische Apothekerverband weist die scheinheilige Forderung der Ärzteschaft nach einer Öffnung des Medikamentenmarkts vehement zurück. Der Aargauische Grossrat hat in seiner ersten Lesung des neuen Gesundheitsgesetzes am bewährten Prinzip der Gewaltentrennung zwischen Arzt und Apotheker mit überaus deutlichem Mehr festgehalten. Dies mit gutem Grund. Experten haben mehrfach gezeigt, dass die Selbstdispensation ein kostentreibender Faktor im Gesundheitswesen ist. Die doppelte Kontrolle von verschriebenen Medikamenten erhöht die Patientensicherheit und entspricht einem internationalen Standard.
Download Medienmitteilung [PDF]