Die Apothekerinnen und Apotheker im Kanton Aargau zeigen Verständnis für die Anliegen der Hausärzte. Mit dem Vorschlag, die Labortarife senken zu wol-len, trifft der Bundesrat einmal mehr die unterste Stufe der Grundversorgung. Der AAV wehrt sich aber gegen mögliche Forderungen der Ärzte, ausfallende Einnahmen durch den Verkauf von Medikamenten zu kompensieren. Das ist ein Kurzschluss, der mehr Kosten, weniger Kontrolle und eine verschlechterte Versorgung des Patienten bringt.
Download Medienmitteilung [PDF]